Aktuelle Zeit: Di 17. Jul 2018, 15:04




Sponsored Links:


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]






 Seite 1 von 1 [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gasflaschen in Kambodscha
BeitragVerfasst: Mi 16. Aug 2017, 21:55 
Inventar
Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2008
Beiträge: 3142
Wohnort: Sihanoukville, Kambodscha
Kambodscha, wirklich Kingdom of Wonder. Ein Wunder ist beispielsweise, warum hier nicht noch mehr passiert.

Ich hab diese Woche Gas gekauft, die üblichen Gasflaschen. Niemand kalkuliert hier natürlich die Gasflaschen in den Gaspreis ein, wenngleich Pfand erhoben wird. Eine zeitliche Begrenzung der Flaschen gibt es nicht. Entsprechend sehen einige Flschen echt übel aus. Analog dazu steigen bei mir die Sorgen, an kaputte Flaschen zu gelangen.

So trau ich beim Gas niemandem. Ich schließ jede Flasche selber an und überprüft penibel, ob sie dicht sind. Diese Woche ist es passiert. Eine undichte Gasflasche bekommen. Das Ventil, an dem man das Gas aufdreht, war undicht. War relativ leicht einzugrenzen.

Also zurück in den Shop, ne andere Flasche liefern lassen. Dann kam sein „Test“ die Dichtheit zu prüfen. Mal davon abgesehen, dass ich eine gewisse Erfahrung erwarten könnte von jemandem, der dauernd mit Gasflaschen hantiert, war ich doch obgleich seines Mutes imponiert. Und stinksauer, dass er uns in solche Gefahr brachte.

Sein Test: Gasflasche aufdrehen und mit dem Feuerzeug ran. Natürlich hat das Gasventil lichterloh gebrannt. Aber der Knackpunkt: da ist kein Rückschlagventil dazwischen. So hoch dürfte der Druck auf die Flaschen zudem auch nicht sein. Meines Erachtens pures Glück, dass sich nicht das ganze Gas bei einem solchen „Test“ entzündet. Statt Seifenwasser zu verwenden. Irre.

So läuft übrigens auch das Befüllen der Gasflaschen ab. Oder das Umfüllen. Damit eine Gasflasche komplett entleert werden kann, wird die kopfüber auf die andere Flasche gestellt und dann mit einer offenen Flamme am Ventil heißgemacht. Pures Wunder, dass da nicht mehr passiert.

Und wegen kaputt: hier im Land kalkuliert niemand neue Flaschen ein. Auch nicht beim Wasser. Diese Woche zwei neue Wasserflaschen geholt: die eine ist langsam ausgelaufen, bei der anderen konnte man den Hahn nicht mehr betätigen, damit Wasser ausläuft. Also in einer Woche eine undichte Gasflasche und zwei von zwei gekauften Wasserflaschen kaputt. Manchmal frag ich mich, wie die die Wasserflaschen reinigen, wenn sie zurückkommen. Ob die überhaupt gereinigt werden ...



_________________
"You can fool all the people some of the time, and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time."; Abraham Lincoln
Offline
 Profil Private Nachricht senden  
 
sponsored Links:
 Betreff des Beitrags: Re: Gasflaschen in Kambodscha
BeitragVerfasst: Do 17. Aug 2017, 09:13 
Experte
Experte
Benutzeravatar

Registriert: 22.08.2013
Beiträge: 804
Wohnort: Hamburg GER
Hahaha, entschuldige, dass ich lachen muss. Aber ich habe mir die Szene mit dem Feuerzeug an der Gasflasche gerade mit Dick & Doof vorgestellt. :lol:


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



_________________
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage. Nicht dafür, was du verstehst.
Offline
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasflaschen in Kambodscha
BeitragVerfasst: Do 17. Aug 2017, 10:00 
Inventar
Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2008
Beiträge: 3142
Wohnort: Sihanoukville, Kambodscha
Ich fand das schon heavy. Ich hab auch in Kambodscha erstmals erlebt, wie das ist, wenn ne Gasflasche hochgeht. Das macht nen ganz schönen Rums.



_________________
"You can fool all the people some of the time, and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time."; Abraham Lincoln
Offline
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasflaschen in Kambodscha
BeitragVerfasst: Do 17. Aug 2017, 18:36 
Experte
Experte
Benutzeravatar

Registriert: 22.08.2013
Beiträge: 804
Wohnort: Hamburg GER
Ja, ist heavy. Und, bei allem Respekt, es gehört wohl auch schon eine gehörige Portion Dummheit dazu, die Dichtigkeit von Gasflaschen mit offenem Feuer zu testen.
So ein Ding kann ein ganzes Viertel in Schutt und Asche legen.



_________________
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage. Nicht dafür, was du verstehst.
Offline
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasflaschen in Kambodscha
BeitragVerfasst: Fr 18. Aug 2017, 04:42 
Voll-Profi
Voll-Profi

Registriert: 17.08.2012
Beiträge: 139
Ich habe mir meine eigene Gasflasche gekauft.
Damit fahre ich zur Tankstelle, die Flasche wird an die Zapfsäule angeschlossen und die Uhr läuft beim befüllen.


Offline
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasflaschen in Kambodscha
BeitragVerfasst: Mo 21. Aug 2017, 12:57 
Voll-Profi
Voll-Profi

Registriert: 26.02.2014
Beiträge: 105
Wohnort: Khum Bot Trorng
Tom hat geschrieben:
Dann kam sein „Test“ die Dichtheit zu prüfen.
Sein Test: Gasflasche aufdrehen und mit dem Feuerzeug ran.

So läuft übrigens auch das Befüllen der Gasflaschen ab. Oder das Umfüllen. Damit eine Gasflasche komplett entleert werden kann, wird die kopfüber auf die andere Flasche gestellt und dann mit einer offenen Flamme am Ventil heißgemacht. Pures Wunder, dass da nicht mehr passiert.

Und wegen kaputt: hier im Land kalkuliert niemand neue Flaschen ein. Auch nicht beim Wasser. Diese Woche zwei neue Wasserflaschen geholt: die eine ist langsam ausgelaufen, bei der anderen konnte man den Hahn nicht mehr betätigen, damit Wasser ausläuft. Also in einer Woche eine undichte Gasflasche und zwei von zwei gekauften Wasserflaschen kaputt. Manchmal frag ich mich, wie die die Wasserflaschen reinigen, wenn sie zurückkommen. Ob die überhaupt gereinigt werden ...


@ Tom , so hab ich das auch noch nicht gesehen mit den Gasflaschen, hier machen es alle so wie JHK.
Es gibt hier glaube ich gar keine Pfand oder Leihflaschen, hier werden meist Gasflaschen aus Thailand verkauft (kosten 50-60$) und die sehen super aus. :-) wenn sie neu sind.

zu den Wasserflaschen.
Wenn du einmal so einen Wasserabfüllbetrieb gesehen hast, willst du das Wasser von denen sowieso nicht mehr trinken.
zum Einem wegen der Reinigung, die Flaschen werden einmal mit Wasser ausgespült.
Zum Anderm wegen der Wasseraufbereitung, da wird echt viel Chemie reingekippt. (na ja immerhin sind dann alle Bakterien toto, LOL)

Wir trinken entweder abgekochtes Regenwasser oder wenn aus Flaschen dann 1,5L Flaschen die wir meist in Thailand kaufen, weil es da billiger ist 30-60Baht für 6 x 1,5L Wasser.

Khmer Wasser trinke ich nur wenn es sein muss oder wenn ich mir den Abfüllbetrieb vorher angesehen und für gut befunden habe.


Carsten


Offline
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasflaschen in Kambodscha
BeitragVerfasst: Mi 30. Aug 2017, 18:53 
Profi
Profi

Registriert: 06.03.2013
Beiträge: 51
Danke für die interessanten Anregungen. So habe ich das teils noch gar nicht gesehen.
Trinkwasser für die Soda Stream kaufen wir allerdings auch nur in den 1,5 Liter Flaschen. Die blauen werden ja auch gerne mal für den Transport nicht trinkfähiger Substanzen ausgeborgt. Die Reinigung bringt da sicher keinen LM Standart.
Unser Brunnenwassser ist allerdings nach Testung mittels einer Kanadischen NGO trinkbar. So nutze ich das jetzt zumindest fürs Kochen.


Offline
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

cron