Aktuelle Zeit: Mo 25. Sep 2017, 19:00


Sponsored Links:


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]






 Seite 1 von 1 [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Warnung vor möglichen Bombenanschlägen in Bangkok
BeitragVerfasst: Di 11. Okt 2016, 09:41 
Inventar
Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2008
Beiträge: 3112
Wohnort: Sihanoukville, Kambodscha
Das thailändische Innenministerium warnt vor möglichen Bombenanschlägen einer muslimischen Gruppe. Es gäbe Hinweise für mögliche Autobombenanschläge in der Hauptstadt oder/und den umliegenden Provinzen. Die Polizei zeigt verstärkt Präsenz am Flughafen in Bangkok und an anderen touristischen Hotspots. Außerdem gilt neben der Hauptstadt eine höhere Sicherheitswarnung für Samut Prakan.

Insbesonder ab dem 20. Oktober könnte es bis zu drei Automben-Anschläge an Hotspots geben. Ein provinzieller Polizeichef wollte die Nachricht unterdrücken, jedoch stuft der landesweite Vize-Polizeichef die Bedrohung als echt ein.



_________________
"You can fool all the people some of the time, and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time."; Abraham Lincoln
Offline
 Profil Private Nachricht senden  
 
sponsored Links:
 Betreff des Beitrags: Re: Warnung vor möglichen Bombenanschlägen in Bangkok
BeitragVerfasst: Mi 12. Okt 2016, 18:17 
Voll-Profi
Voll-Profi
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2014
Beiträge: 192
Bei jeder Schandtat (oder Drohung mit einer solchen) stellt sich doch sofort die Frage: 'Wem nützt's?" Schon die Alten Römer fragten stets: 'Cui bono?'. Dann kommt man der Antwort schnell näher. In Sachen Terror, der Angst und den vielfältigen Warnungen davor, profitiert hier die aktuelle Militärregierung - und im Westen macht man's ähnlich: Unter dem Deckmantel der (gezielt geschürten) Angst vor Terror schränkt man die Freiheitsrechte immer mehr ein und gibt den Überwachern immer mehr Macht. Dabei dürfte die aktuelle, reale Lebensgefahr im Westen (wie auch in Thailand), durch einen Blitzschlag um's Leben zu kommen, ähnlich 'hoch' sein wie durch einen Terrorakt...
von Verkehrsunfällen ganz zu schweigen. Wem also nützt der Terror und die Angst davor?
Notfalls hilft man mit einem Fake oder einer 'aktuellen Warnmeldung' nach. Das Gegenteil ist ja nicht zu beweisen.
Django Asül, s.Z. türkisch-niederbayrischer Kabarettist, formuliert das Ganze sinngemäß so: 'Da behauptet die CIA, sie hätte 50 Terroranschläge verhindert. Auf die Frage, welche konkreten Anschläge habt ihr denn verhindert'? lautet die Antwort: 'Na, alle, die nicht stattgefunden haben'. :D

Angst war schon immer ein probates Druckmittel. Wo wäre z.B. der Vatikan ohne seine 2000 Jahre alte Monopolfirma, dem Service 'Wir retten Sie vor der Hölle'? Pleite! :D

Die Konkurrenzfirmen des Vatikan, die Evangelikalen Sonntags-Fernsehprediger, machen's ähnlich - nach dem Motto:

'Setze Deiner Angst ein Ende -
schaffe Deine Lebenswende.

Hast Du Sorgen, hast Du Kummer? -
Jesus liebt Dich .....Kontonummer' :D (c)copyright by Herby



_________________
Wo Logik machtlos ist, hilft meist Humor
Offline
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Warnung vor möglichen Bombenanschlägen in Bangkok
BeitragVerfasst: Do 13. Okt 2016, 15:42 
Inventar
Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2008
Beiträge: 3112
Wohnort: Sihanoukville, Kambodscha
Sorry Herby, aber der Vergleich mit dem Verkehrsunfall ist geschmacklos. Wenn ich raus gehe, weiß ich, auf was ich mich einlassen muss, weil das unsere Gesellschaft ist. Bombenleger, weil sie uns ihre Ideologie eintrichtern wollen (ob jetzt linke, rechte oder moslimische Vollspinner ist mir vollkommen wurscht), gehören allesamt eingesperrt. Lebenslang. Man wünscht sich auch schnell die Todesstrafe. Wäre da nicht das große Risiko, auch nur einen Unschuldigen zu verurteilen. Vielleicht wäre es das beste, wenn die Menschen wirklich aussterben, wenn ich so sehe, was wir aus diesem Planeten gemacht haben in ein paar Jahrzehnten.



_________________
"You can fool all the people some of the time, and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time."; Abraham Lincoln
Offline
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Warnung vor möglichen Bombenanschlägen in Bangkok
BeitragVerfasst: Do 13. Okt 2016, 20:19 
Experte
Experte
Benutzeravatar

Registriert: 22.08.2013
Beiträge: 784
Wohnort: Hamburg GER
Tom hat geschrieben:
Vielleicht wäre es das beste, wenn die Menschen wirklich aussterben,



Treffen sich zwei Planeten. Sagt der eine, "Oh Mann, du siehst aber gar nicht gut aus. Bist du krank?" "Ja", sagt der andere, "ich habe Mensch". "Oh, mach´dir nichts draus, das geht vorrüber."

Also Tom, ich glaube, da brauchen wir uns gar nicht drum sorgen. Es gibt nichts, an dem die Menschheit mit solcher Leidenschaft und Vehemenz arbeit, wie an seiner Selbstvernichtung.



_________________
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage. Nicht dafür, was du verstehst.
Offline
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Warnung vor möglichen Bombenanschlägen in Bangkok
BeitragVerfasst: Fr 14. Okt 2016, 19:08 
Voll-Profi
Voll-Profi
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2014
Beiträge: 192
@Tom: Es ging mir um Wahrscheinlichkeitsziffern und nicht um qualitative Wertung resp. direkten Vergleich. Meine Meinung zum Thema 'Terror', wie man ihn fördert, erzeugt oder auslöst, spiegelt sich hier:

https://www.youtube.com/watch?v=tC_vYJBhJuc


Es gibt eine weitere Sendung 'Aus der Anstalt', die der Frage nachgeht, warum man die Wahrheit in Deutschland nur noch in kabarettistischer Form sagen darf. Ja, es darf gelacht werden :D , aber manchmal bleibt einem das Lachen im Halse stecken.



_________________
Wo Logik machtlos ist, hilft meist Humor
Offline
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Warnung vor möglichen Bombenanschlägen in Bangkok
BeitragVerfasst: Di 18. Okt 2016, 05:31 
Inventar
Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2008
Beiträge: 3112
Wohnort: Sihanoukville, Kambodscha
Dieses Thema hatten wir ja auch schon hier im Forum.

Als die Menschen bei den letzten Attentaten ums Leben kamen, hieß es plötzlich bei den Öffentlich-Rechtlichen, das sei alles gar nicht so schlimm, schließlich würden im Straßenverkehr mehr Menschen sterben. Dieses Risiko sei also größer. Dann kam mir in den Sinn, wie wohl ein Hinterbliebener eines Terroropfers darüber denkt. Das ist einfach nur makaber und (politisch korrekte) Ideologie scheint wichtiger. Schon irgendwie sarkastisch, dass ausgerechnet die Ideologie, die sich für die Gleichheit der Menschen einsetzt, so menschenverachtend ist.

Und ich mahne nach wie vor an: wer bis zu 10.000 Euro für den Weg nach Deutschland aufbringen kann oder konnte, ist kein armer Flüchtling. Die, die dort nach wie vor verrecken müssen, interessieren keine Sau und sind die wahren Opfer. Genauso wie die Kinder unter 5 Jahren, die auch heute noch alle 6 Minuten weltweit sterben wegen Hunger.

Im Irak fliegen die USA jetzt Luftangriffe auf Mossul. Zuvor gab es abgeworfene Flyer für die Zivilbevölkerung, dass sie, wenn sie kann, fliehen soll. Das "Spektakel" wird als "heldenhafte Schlacht" der Guten gefeiert und auf der DW so präsentiert. Ironie: die USA haben das Land in den Abgrund gestürzt. Und der IS soll vertrieben werden.

Gleich die nächste Meldung: Sanktionen gegen Russland und Syrien. In Alleppo machen Russland und (die legitime) syrische Regierung dasselbe. Dort waren inhaltlich gleiche Flyer an die Zivilbevölkerung menschenverachtend. Obwohl viel Giftgas ausgerechnet aus einem NATO-Land kam. Und dort die IS nahe Al-Nusra bekämpft wird. Dieses zweierlei Maß für ein und dasselbe ist schon unerträglich. Aber dass sich ausgerechnet der Westen als moralische Instanz erhebt, der das ganze Elend zu verantworten hat, kotzt micht nur noch an.

Sanktionen gegen Russland und Syrien. Dass ich nicht lache. Wo sind die gegen Frankreich, Deutschland, UK (Libyen)? Wo sind die gegen USA, UK (Irak)? Was ist weniger legitim? Ein nicht provozierter Angriffskrieg oder einer, bei dem eine Regierung ihr Land zurück haben will, das von außen destabilisiert wurde?

Die wenigsten der "Refugee Welcome"-Bahnhofsklatscher interessieren sich wirklich für das wahre Elend. So viele Menschen sterben weltweit und es interessiert keine alte Sau. Das ist menschenverachtend auf einem Niveau, das nur noch bemitleidenswert ist. Und dann aggressive Psychopaten unkontrolliert einreisen lassen, um das von ihnen ausgehende Risiko mit dem Straßenverkehr zu vergleichen.

Nachtrag: und gleichzeitig alles als rechts stigmatisieren, was Kritik äußert. Während diese Kritiker auch davor warnen, dass es echten Rechtsextremismus fördert. Aber was erwarte ich von einem Land, in dem Terroristen unterstützt werden von Parteien, die im Bundestag sitzen (Kipping linksextreme Gruppierungen die mit Anschlägen in Berlin in Zusammenhang stehen, Ströbele als RAF Supporter, Fischer als RAF-Unterstützer und Schily als RAF-Anwalt)? Da ist so ein kleiner Pädo im Bundestag ja gar nicht mehr die Rede wert. Ebenso wenig eine katholische Kirche, die sich als moralische Instanz aufspielt, aber eine gewaltige Kinderficker-Vergangenheit hat. Oder Evangelen, die Wasser predigen und buchstäblich Wein trinken, um dann sterhagelvoll erwischt zu werden. Wo ist die Welt nur gelandet, dass sich solche Konstellationen als die wahren Menschenfreunde feiern?



_________________
"You can fool all the people some of the time, and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time."; Abraham Lincoln
Offline
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Warnung vor möglichen Bombenanschlägen in Bangkok
BeitragVerfasst: Mi 19. Okt 2016, 02:19 
Admin
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2011
Beiträge: 331
Ach Tom, du liest + hörst zuviel Nachrichten....Das macht entweder aggressiv oder depressiv - beides nicht gut !
Geh mehr raus, ist gesünder !
gerdCE


Offline
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

cron